Mi, 25. Mai 2022, 18 Uhr

Kostprobe

Badespaß am Rhein

Für die Menschen im Siebengebirge bot der Rhein lange den perfekten Ort für Bade- und Schwimmvergnügen aller Art. Seit 1800 entstanden neben offenen Badestellen am Rhein die ersten Badeschiffe. Sie waren eher eine Art Tauchbecken und boten wenig Platz zum „richtigen“ Schwimmen.

Mit dem steigenden Bedürfnis nach Luft, Sonne und Bewegung verloren die engen dunklen Badeschiffe an Attraktivität. Strandbäder entstanden, im Siebengebirge zuerst 1912 in Oberkassel. Dr. Christiane Lamberty berichtet in ihrem Vortrag nicht nur über die Geschichte der Bäder, sondern dokumentiert auch die wachsende Freizügigkeit in der Badebekleidung. Zeitweilig fiel sogar die Geschlechtertrennung. 1929 kam es im Siebengebirge zu scharfen Auseinandersetzung um die Möglichkeiten „sittlichen“ Badens. Nach großem Protest der Kirche wurden die Regeln für das gemeinschaftliche Baden wieder verschärft.

Kostenbeitrag: 7 Euro (ermäßigt 5,50 Euro)

 

So, 29. Mai 2022, 12 Uhr

Führung

Das Siebengebirgsmuseum: Landschaft – Geschichte – Rheinromantik

Die Entstehung der Landschaft, der Steinabbau, der Tourismus und die Geschichten der Menschen aus dem Siebengebirge sind die Themen, die in einer kurzweiligen Führung durch die Dauerausstellung vorgestellt werden. Besondere Highlights sind das Modell eines riesigen Holländerfloßes und die romantischen Bilder vom Rhein.

Kostenbeitrag: 7,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

 

So, 29. Mai 2022, 18 Uhr

Finissage

Landschaft bei Nacht

"Landschaft bei Nacht" war eines der beliebten Motive der Romantik und ist das Thema der Sonderausstellung des Siebengebirgsmuseums, die heute zu Ende geht. Im Blickpunkt der Finissage-Führung stehen stimmungsvolle Szenerien, die den Menschen als Teil der Natur definieren, seinen Lebensweg mit der Nacht gleichsetzen oder mythologische Vorstellungen verarbeiten. Auch die Erforschung des nächtlichen Sternenhimmels und das Spiel mit verschiedenen Lichtquellen sind spannende Motive, die im Rahmen der Führung vorgestellt werden.

Kostenbeitrag: 7 Euro, ermäßigt 5,50 Euro (inkl. Eintritt)
Dauer: ca. 1 Stunde

 

Mi, 1. Juni 2022, 18 Uhr

Kostprobe "extra"

Shawuot

Fünfzig Tage nach dem Pessachfest feiern die Juden das Shawuotfest (Wochenfest), aus dem das christliche Pfingstfest hervorgegangen ist. Es gehört zu den drei jüdischen Wallfahrtsfesten, zu denen man früher zum Tempel in Jerusalem pilgerte. Gefeiert wird an den Festtagen der Empfang der Tora am Sinai und die Weizenernte. Das Fest wird von zahlreichen Bräuchen begleitet, unter anderen von Gesang, Tanz und bestimmten Speisen.

Gabriele Wasser berichtet über die Ursprünge und Traditionen des Festes, sowie seine Bedeutung für das christliche Pfingsten. Bella Liebermann und Kol Colé umrahmen die „Kostprobe“ mit traditioneller Klezmermusik.

Kostenbeitrag: 7 Euro (ermäßigt 5,50 Euro)

 

Sa, 4. Juni 2022, 15 Uhr

Familienführung

Badespaß am Rhein

Baden im Rhein – das war schon immer lebensgefährlich. Deshalb gab es früher Badeschiffe, in denen man wie in einem Hallenbad schwimmen konnte. Später ging man in Strandbäder mit eigenen Bereichen für Familien.

Aber wie lernte man früher Schwimmen? Was ist eigentlich der Unterschied zum Baden? In der spannenden Führung durch die Ausstellung steht auch das Problem mit der richtigen Badebekleidung auf dem Programm. Im Anschluss wird gebastelt: Seerosen und Schiffchen, die im Museumsbrunnen schwimmen können.

Eintritt und Führung frei
Dauer: ca. 1,5 Stunden