So, 25. Juli 2021, 12 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Die Entstehung der Landschaft, der Steinabbau, der Tourismus und die Geschichten der Menschen aus dem Siebengebirge sind die Themen der Dauerausstellung, die in einem kurzweiligen Einführungsvortrag vorgestellt werden. Im Anschluss an den Vortrag können die Teilnehmenden das Museum auf eigene Faust erkunden und besondere Highlights wie das Modell eines riesigen Holländerfloßes oder die romantischen Bilder vom Rhein entdecken. Für Rückfragen oder weitere Informationen stehen eine Museumspädagogin oder ein Museumspädagoge gerne bereit. 

Anmeldung erforderlich bis 24. Juli 2021 (Tel. 02223 3703 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Kostenbeitrag: 7,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde


Mi, 28. Juli 2021, 18 Uhr

Kostprobe "draußen"  

Die Ofenkaulen im Zweiten Weltkrieg: Rüstungsproduktion und Zwangsarbeit

Vortrag von Elmar Scheuren im Garten des Siebengebirgsmuseums

Schon für Zeitgenossen waren die Ereignisse im letzten Kriegsjahr kaum durchschaubar: Eine ursprünglich in Köln-Porz angesiedelte, hoch technisierte Fabrik verlegte ihre Produktion mit zugehörigem, großem Maschinenpark ins Siebengebirge. Das Bergwerk der Ofenkaulen sollte die Fertigung von Spezialteilen für Flugzeugmotoren vor alliierten Luftangriffen schützen.

Mehrere hundert Arbeiter waren im Einsatz, von denen die meisten als ausländische „Fremdarbeiter“ zwangsweise verpflichtet worden waren – ganz im Sinne der menschenverachtenden NS-Ideologie. Die lückenhaften Informationen über die Hintergründe der Firma „Aero-Stahl“ und das Schicksal der Zwangsarbeiter konnten in den zurückliegenden Jahren um neue Erkenntnisse erweitert werden. Archivrecherchen, Berichte von Zeitzeugen und eine archäologische Grabung brachten mehr Licht in ein historisches Kapitel, von dem bis heute einige Spuren am und im Ofenkaulberg erhalten sind.

Kostenbeitrag: 7 Euro/Person (ermäßigt 5,50 Euro)
Anmeldung erforderlich bis 27. Juli 2021 unter 02223 3703 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Do, 29. Juli 2021, 14-17 Uhr

Ferienprogramm für Kinder

Aktionsnachmittag

Anlässlich der neuen Sonderausstellung zum Ofenkaulberg geht es an diesem Nachmittag ganz um den Steinabbau und den Vulkanismus im Siebengebirge. Neben Bastel- und Mitmachaktionen im Garten gib es für Familien außerdem die Möglichkeit auf eigene Faust eine Stadtrallye zu unternehmen oder mit einem Quiz das Museum zu erkunden.

Anmeldung erforderlich bis 29. Juli 2021 (Tel. 02223 3703 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)
Alter: 6-12 Jahre

Kosten: 2,50 Euro pro Kind

 

So, 1. August 2021, 15 Uhr
Führung

Der jüdische Friedhof in Königswinter

Veranstaltung in Kooperation mit dem Brückenhofmuseum Oberdollendorf

Nach einer kurzen Einleitung im Museum führt Gabriele Wasser (Kleines jüdisches Museum im Brückenhofmuseum) über den jüdischen Friedhof in Königswinter. Themen sind die Geschichte des Friedhofs von seinen Anfängen Ende des 16. Jahrhunderts bis in die Gegenwart, die Lebensgeschichten einiger jüdischer Bürger und die Besonderheiten einer jüdischen Begräbnisstätte. 

Dauer: 1,5 Stunden
Kosten: 7,00 Euro/ Person, ermäßigt 5,50 Euro
Treffpunkt: Siebengebirgsmuseum
Anmeldung bis 31. Juli 2021 per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder telefonisch unter 02223/3703 erforderlich.

Herren werden gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen.

 

Fr, 6. August 2021, ab 14 Uhr

Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen
mit Konditormeister Martin Heimbach oder Bäckermeister Olaf Dabs

Jahrhundertelang war der Bau von Backöfen ein wichtiger Erwerbszweig in Königswinter. Das Siebengebirgsmuseum besitzt einen solchen historischen Backofen, in dem regelmäßig leckeres Steinofenbrot gebacken wird.

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen der Brote
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht. Vorbestellung für maximal zwei Brote ist möglich.