Fr, 7. August 2020, ab 14 Uhr
Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen
mit Konditormeister Martin Heimbach oder Bäckermeister Olaf Dabs

Jahrhundertelang war der Bau von Backöfen ein wichtiger Erwerbszweig in Königswinter. Das Siebengebirgsmuseum besitzt einen solchen historischen Backofen, in dem regelmäßig leckeres Steinofenbrot gebacken wird.

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen der Brote
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht. Vorbestellung für maximal zwei Brote ist möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass das Backhaus aufgrund der Corona-Schutzvorschriften nicht betreten werden kann und auch keine Erläuterungen zur Technik des Ofens bzw. auch zum Backvorgang gegeben werden können.
Bei der Abholung des Brotes ist ein Nasen- und Mundschutz zu tragen, der selbst mitgebracht werden muss.

Weitere Termine: jeweils freitags ab 14 Uhr, ca. 14-tägig

 

Mi, 5. August 2020, 18 Uhr
Kostprobe "unterwegs"

Mäzen und Bauherr: Ferdinand Mülhens und das Volkswohlgebäude

In einer neuen Variation der Veranstaltungsreihe „Kostprobe“ widmet sich Angelika Kolsdorf-Krause dem Bauherrn und Mäzen Ferdinand Mülhens. Seit 1873 Alleininhaber der berühmten Kölner Firma 4711, verband ihn eine große Liebe zu Königswinter und dem Siebengebirge. Er engagierte sich auf vielfältige Weise, z. B. durch den Bau von Straßen, Aussichtspunkten und nicht zuletzt durch die Errichtung des Hotels auf dem Petersberg. 1906 stiftete Mülhens die Turnhalle am Palastweiher und das etwas später gebaute Volkswohlgebäude (heute Kunstforum Palastweiher) in Königswinter. Dort sollten vor allem sportliche und künstlerisch-musische Aktivitäten der Jugend gefördert werden. Für die Bürgerinnen und Bürger wurde außerdem eine Bibliothek eingerichtet.

In der Veranstaltungsreihe „Kostprobe unterwegs“ wird das Thema in einem kurzen Vortrag im Museumsgarten vorgestellt. Dazu gibt es die Gelegenheit, einen Wein aus der Region zu kosten. Anschließend findet ein Spaziergang durch die Stadt zum Kunstforum statt.

Bitte beachten: Aufgrund der Corona-Schutzvorschriften ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Eine Voranmeldung ist daher unbedingt erforderlich, außerdem müssen Kontaktdaten erhoben und ein Mund-Nasenschutz mitgebracht werden.

Dauer: bis ca 19 Uhr
Kostenbeitrag: 7 Euro / Person (inkl. Eintritt) 
Anmeldung erforderlich

 

Abgesagt: So, 26. Juli 2020, 12 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8
,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung

 

Fr, 24. Juli 2020, ab 14 Uhr
Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen
mit Konditormeister Martin Heimbach oder Bäckermeister Olaf Dabs

Jahrhundertelang war der Bau von Backöfen ein wichtiger Erwerbszweig in Königswinter. Das Siebengebirgsmuseum besitzt einen solchen historischen Backofen, in dem regelmäßig leckeres Steinofenbrot gebacken wird.

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen der Brote
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht. Vorbestellung für maximal zwei Brote ist möglich.

Bitte haben Sie Verständnis, dass das Backhaus aufgrund der Corona-Schutzvorschriften nicht betreten werden kann und auch keine Erläuterungen zur Technik des Ofens bzw. auch zum Backvorgang gegeben werden können.
Bei der Abholung des Brotes ist ein Nasen- und Mundschutz zu tragen, der selbst mitgebracht werden muss.

Weitere Termine: jeweils freitags ab 14 Uhr, ca. 14-tägig


So, 19. Juli 2020, 14 Uhr
Stadtführung

Hotels und Villen am Rhein - Reisen und Residieren

Die Bebauung der Rheinufer folgte im 19. Jahrhundert einer neuen Wahrnehmung landschaftlicher Qualität. Sie wirkte sich auch nachhaltig auf das Königswinterer Stadtbild aus. Nach einer Einführung im Museum informiert der anschließende Stadtrundgang über die Entwicklungen und Veränderungen besonders an der Rheinpromenade. Berichtet wird auch von der Geschichte der prächtigen Hotels und Villen mit ihren Parkanlagen sowie den oftmals prominenten Bewohnern und Architekten.

Treffpunkt: Siebengebirgsmuseum
Kostenbeitrag: 7,00 Euro / Person (ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: bis ca. 16.00 Uhr
Anmeldung erforderlich bis 18. Juli per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 02223 3703

Bitte beachten: Aufgrund der Coronaschutzverordnung ist die Gruppengröße beschränkt und eine Anmeldung erforderlich. Zu Beginn der Wanderung muss zur Bezahlung an der Museumskasse ein textiler Mund- und Nasenschutz, der selbst mitgebracht werden muss, getragen werden. Dieser kann während der Führung bei ausreichend Abstand abgelegt werden. Zur Rückverfolgung von Infektionen müssen vor Beginn der Wanderung die Kontaktdaten der Teilnehmer erfasst werden.

Weiterer Termin: 20.09.2020
Für Gruppen auch nach Vereinbarung