So, 24. Februar 2019, 12.00 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8
,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung

 

So, 24. Februar 2019, 15.00 Uhr
Kuratorenführung

Zur Sonderausstellung "Im Wald" 

Waldnutzungen im Siebengebirge

Die Führung durch die aktuelle Sonderausstellung zur Nutzungsgeschichte des Waldes zeigt die hohe Bedeutung, die dem Wald im Siebengebirge als Lieferant für Weinbergspfähle, Gerbstoff, Brennholz oder Viehstreu zukam. Erst um 1900 veränderten ästhetische Vorstellungen das Aussehen des Waldes, wie die Entwicklung des Rhöndorfer Tals zeigt.

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8,00 Euro (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 45 Min

 

Sa, 2. März 2019, 15.00 Uhr
Familienführung

Mit Unterstützung des Heimatvereins Siebengebirge e.V.

Im Wald

Das Siebengebirgsmuseum lädt Familien zu einer spannenden Entdeckungsreise durch die Geschichte des Waldes ein. Im Anschluss an die Führung können die Kinder mit den Erwachsenen als Museumsdetektive im Museum Rätsel lösen und dann in der Museumswerkstatt kreativ werden. Die Erwachsenen haben in dieser Zeit Gelegenheit, die Dauerausstellung anzuschauen.

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich

Eintritt und Führung frei
Dauer: ca. 1,5 Stunden

 

So, 3. März 2019, 12.00 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8
,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung

 

Mi, 6. März 2019, 18.00 Uhr
Kostprobe, 3 x 1: 1 Thema, 1 Wein, 1 Stunde

Zur Sonderausstellung "Im Wald" 

Waldnutzungen im Siebengebirge

Für die Bevölkerung hatte der Wald im Siebengebirge über Jahrhunderte eine große wirtschaftliche Bedeutung. Die Menschen nutzten ihn zur Herstellung von Weinbergspfählen, Gerbstoffen oder zur Entnahme von Brennholz und Streu als Viehfutter. Auch die Köhlerei wurde vielfach betrieben. All dies hatte wesentlichen Einfluss auf die landschaftliche Entwicklung und das Aussehen des Waldes. Dr. Christiane Lamberty erläutert in ihrem Vortrag am Beispiel des Rhöndorfer Tals auch die aus ästhetischen Vorstellungen resultierenden Veränderungen des Waldbildes.

In der Veranstaltungsreihe "Kostprobe" wird ein Thema vorgestellt´. An einen kurzen Vortrag schließt sich der Besuch der entsprechenden Ausstellungsbereiche an. Dazu gibt es die Gelegenheit, einen Wein aus der Region zu kosten.

Dauer: bis 19.00 Uhr
Kostenbeitrag: 7,00 Euro / Person (inkl. Eintritt)
Keine Anmeldung erforderlich