Mi, 18. Januar 2017, 18.00 Uhr

Kostprobe, 3 x 1: 1 Thema, 1 Wein, 1 Stunde

Zur aktuellen Sonderausstellung "Der Rhein und die Charente"

Cognac - Portrait einer Partnerstadt und ihrer Landschaft

Seit 1989 besteht die Partnerschaft zwischen den Städten Cognac und Königswinter. Mitwirkende des Königswinterer Partnerschaftsvereins werden in dieser "Kostprobe" von den Qualitäten und Besonderheiten der Partnerregion und ihren persönlichen Erfahrungen im Rahmen des Austauschs berichten.

In der Veranstaltungsreihe "Kostprobe" wird ein Thema vorgestellt: An einen kurzen Vortrag schließt sich der Besuch der entsprechenden Ausstellungsbereiche an. Dazu gibt es die Gelegenheit, heute ausnahmsweise keinen Wein, sondern echten Cognac aus der Partnerstadt zu kosten.

Dauer: bis 19.00 Uhr
Kostenbeitrag: 7,- Euro / Person (inkl. Museumseintritt)
Keine Anmeldung erforderlich

 
Fr, 20. Januar 2017, ab 14.00 Uhr

Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen

mit Konditormeister Martin Heimbach oder Bäckermeister Olaf Dabs.

Ablauf: ca. 14.30 Uhr Einschießen,
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote
(Teilnahme kostenlos)

Weitere Termine: jeweils freitags, ab 14 Uhr, ca. 14-tägig


So, 22. Januar 2017, 12.00 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich.
Kostenbeitrag:
7,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr. Für Gruppen auch nach Vereinbarung.


So, 29. Januar 2017, 12.00 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich.
Kostenbeitrag:
7,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr. Für Gruppen auch nach Vereinbarung.

 
Mi, 1. Februar 2017, 18.00 Uhr
Kostprobe, 3 x 1: 1 Thema, 1 Wein, 1 Stunde

Die „Vinxeler Madonna“

Ein sehr besonderes Exponat des Siebengebirgsmuseums ist eine um 1500 entstandene hölzerne Madonnenfigur. Sie stammt aus der Kapelle in Vinxel. Ihre Ikonographie ist ungewöhnlich, denn sie wird mit ihrem Kind Jesus als stillende Mutter Gottes gezeigt. Diese Holzskulptur gibt uns Rätsel auf: Wie ist das Motiv der „Maria lactans“ zu deuten und wie kam das kostbare Werk in die bescheidene Kapelle?

In der Veranstaltungsreihe "Kostprobe" wird ein Thema vorgestellt: An einen kurzen Vortrag schließt sich der Besuch der entsprechenden Ausstellungsbereiche an. Dazu gibt es die Gelegenheit, einen Wein aus der Region zu kosten

Dauer: bis 19.00 Uhr
Kostenbeitrag: 7,- Euro / Person (inkl. Museumseintritt)
Keine Anmeldung erforderlich