Mi, 12. Februar 2020, 18 Uhr

Kostprobe

Zur Sonderausstellung „Vom Rhein nach Italien“

 

Rheinländer in Italien

Im 19. Jahrhundert machten sich viele Menschen auf den Weg nach Italien, um die Schönheit des Landes und seine Kunstwerke zu erkunden. Unter ihnen war die berühmte Rheingräfin und Besitzerin des Petersbergs in Königswinter Sibylle Mertens-Schaaffhausen, die sich längere Zeit in Rom niederließ. In ihrem Vortrag berichtet Dr. Sigrid Lange über diesen spannenden Aufenthalt und lässt die Geschichte auch anderer prominenter Reisender aufleben.
 

In der Veranstaltungsreihe "Kostprobe" wird ein Thema vorgestellt.

An einen kurzen Vortrag schließt sich der Besuch der entsprechenden Ausstellungsbereiche an. Dazu gibt es die Gelegenheit, einen Wein aus
der Region zu kosten.

Dauer: bis 19 Uhr
Kostenbeitrag: 7 Euro / Person (inkl. Eintritt)
Keine Anmeldung erforderlich

 

Fr, 14. Februar 2020, ab 14 Uhr
Brotbacken

Steinofenbrot aus dem Königswinterer Ofen
mit Konditormeister Martin Heimbach oder Bäckermeister Olaf Dabs

Ablauf:
ca. 14.30 Uhr Einschießen
ca. 15.30 Uhr Ausbacken und Abgabe der Brote, solange der Vorrat reicht

Weitere Termine: jeweils freitags ab 14 Uhr, ca. 14-tägig

 

So, 16. Februar 2020, 12 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8
,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung

 

So, 23. Februar 2020, 12 Uhr
Führung

Das Siebengebirgsmuseum:
Landschaft - Geschichte - Rheinromantik

Offener Termin, keine Anmeldung erforderlich
Kostenbeitrag: 8
,00 Euro / Person (inkl. Eintritt; ermäßigt: 5,50 Euro)
Dauer: ca. 1 Stunde

Weitere Termine: jeden Sonntag, 12.00 Uhr
Für Gruppen auch nach Vereinbarung


Mi, 26. Februar 2020, 18 Uhr

Kostprobe

Stadttheater Königswinter 

Die Notzeit der Jahre nach dem letzten Weltkrieg machte es möglich: Königswinter hatte ein eigenes "Stadttheater". Drei Spielzeiten lang - von 1945 bis 1948 - sorgten vor allem Operetten in großer Besetzung für beste Unterhaltung. Der dafür genutzte große Saal des traditionsreichen Gasthauses "Königswinterer Hof" besteht bis heute und erstrahlt seit gut einem Jahr in neuem Glanz - ein ganz aktueller Glücksfall für die Königswinterer Altstadt. Der Vortrag von Elmar Scheuren beleuchtet die wohl spektakulärste Phase in der Geschichte dieses besonderen Ortes.

In der Veranstaltungsreihe "Kostprobe" wird ein Thema vorgestellt.
An einen kurzen Vortrag schließt sich der Besuch der entsprechenden Ausstellungsbereiche an. Dazu gibt es die Gelegenheit, einen Wein aus
der Region zu kosten.

Dauer: bis 19 Uhr
Kostenbeitrag: 7 Euro / Person (inkl. Eintritt)
Keine Anmeldung erforderlich