Von Riesen und Drachen

Bilderbücher werden lebendig

bibu-p2k
 
Veranstaltungsprogramm
 

Terminübersicht:
 

Juni Di., 27.6., 19 Uhr  -  Ausstellungseröffnung
Fr., 29.6., 15 Uhr  -  Puppenspiel: Franziska Schade
Juli Di. bis Fr., 10. - 13.7.  -  Ferienaktion (Kinder 8-10 Jahre)
Sa./So., 14./15. Juli  -  Drachenfest in Königswinter
August Di. bis Fr., 7. - 10.8.  -  Ferienaktion (Kinder 8-10 Jahre)
Mi., 22.8., 15 Uhr -  Erzählte Märchen: Troisdorfer Märchenkreis
Mi., 29.8., 15-17 Uhr  -  Workshop (Kinder 6-8 Jahre)
September Sa., 1.9., 15 Uhr  -  Leseshow: Joachim Günther
Mi., 5.9., 15 Uhr  -  Autorenlesung: Yücel Feyzioglu
So., 9.9., 15 Uhr  -  Musikalische Lesung: Jörg Hilbert
Mi., 12.9., 15 Uhr  - Erzählte Märchen: Troisdorfer Märchenkreis
Mi., 19.9., 16 Uhr  -  Theater AG: Robert-Wetzlar-Berufskolleg
So., 23.9., 15 Uhr  -  Vorlesestück: Vera Göpfert, Georg Starke
Mi., 26.9., 15 Uhr  -  Workshop (Kinder 8-10 Jahre)
Fr., 28.9., 10 Uhr  -  Theaterstück: Robert-Wetzlar-Berufskolleg
Sa., 29.9., 15 Uhr  -  Lieder und Geschichten: FERRI
Oktober Mi., 3.10., 15 Uhr  -  Erzählte Märchen: Franziska Schade

 

bibu-03k
Riese, von Lilo Fromm
zum Bilderbuch: Thienemanns Neues Schatzkästlein,
hrgg. von Heinrich Jeanjour,
K. Thienemanns Verlag,
2. Auflage, Stuttgart 1966.
Alle Einzelveranstaltungen für Kinder ab 6 Jahren.

Kostenbeitrag:
(pro Veranstaltung, soweit nicht anders angegeben):
5,- DM  (Erwachsene: 8,- DM).

Vorverkauf und Reservierung:
Siebengebirgsmuseum und 
bpunkt.-Büros der Stadtverwaltung, Königswinter und Oberpleis.
 

 

  Zu den Veranstaltungen:
 
Drachenfest
in Königswinter
Sa., 14. Juli, 11 - 22 Uhr und So., 15. Juli, 11 - 20 Uhr:
Mittelalterliches Lager der Spiel- und Handwerksleut'.
Siegfrieds Kampf mit dem Drachen - am Fuße des sagenumwobenen Drachenfels.

Veranstalter:
Tourismus Siebengebirge GmbH,
in Zusammenarbeit mit Kramer, Zunft und Kurtzweyl
 
hierzu im Siebengebirgsmuseum:
Drachen-Malwerkstatt, an beiden Tagen 14 - 17 Uhr;
Lesungen, an beiden Tagen 13 und 15 Uhr;
Museum geöffnet an beiden Tagen 11 - 18 Uhr.

Workshops
 
bibu-14k
In der Lesehöhle
Di. bis Fr., 10. bis 13. Juli, jeweils 10 bis 13 Uhr;
Di. bis Fr., 7. bis 10. August, jeweils 10 bis 13 Uhr: 
Ferienaktion "Rund ums Bilderbuch"
Für Kinder von 8 bis 10 Jahren, Kostenbeitrag: 60,- DM

Mi., 29. August und Mi., 26. September, 15 bis 17 Uhr:
Hören, Sehen, Selbermachen - ein Nachmittag mit Riesen und Drachen
Für Kinder von 6-8 Jahren (29.8.) und 8-10 Jahren (26.9.); Kostenbeitrag: 10,- DM

Lesungen /
Erzählungen
Mi., 22. August und Mi., 12. September, 15 Uhr:
Märchen für Kinder - Bekanntes und Unbekanntes
Erzählerinnen des Troisdorfer Märchenkreises.
 

Mittwoch, 5. September, 15 Uhr:
Keloglan und sein Freund der Adler
Ein modernes Märchen von und mit Yücel Feyzioglu.

Keloglan hat nur wenig Ähnlichkeit mit westlichen Märchenfiguren. Er ist ein "Kahlkopf" und hat Segelohren. Wenn die Situation es verlangt, stellt er sich dumm, aber dahinter steckt eine praktische Intelligenz, mit der er schwierige Probleme löst. Mit „Keloglan und sein Freund der Adler“ hat der Autor Yücel Feyzioglu eine mehr als tausend Jahre alte Märchen-figur aus der Türkei an die Gegenwart angepasst und ein modernes Märchen geschrieben. Keloglan schafft es immer, mit großer Geschicklichkeit schwierige Situationen zu meistern, weil die schweren Lebensbedingungen in Anatolien ihn dazu zwingen. Yücel Feyzioglu schildert Keloglans Erlebnisse,  als dieser mit seinem Adler nach Deutschland kommt. Er spiegelt damit auch die Geschichte von Auswanderung und Einwanderung wieder und die Erfahrungen, die viele Kinder in diesem Land selbst machen. 
Der Autor liest aus seinem Buch und bezieht die Kinder aktiv in das Geschehen mit ein.
Yücel Feyzioglu, in Kars /Türkei geboren und einer der erfolgreichsten Kinderbuchautoren seines Herkunftslandes, lebt seit 1972 in Deutschland . Er arbeitete als Lehrer und schreibt nunmehr als freier Schriftsteller vor allem Bücher für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren.
 
 
Mittwoch, 3. Oktober, 15 Uhr:
Märchen aus dem Märchenbrunnen
mit Franziska Schade, Königswinter.

"Die Menschen wollen kleine Geschichten, in denen sie sich verlieren können, um zu vergessen. Ich aber erzähle Märchen, in denen sich die Menschen wiederfinden, weil sie sich erinnern." Dieser Spruch aus dem Mondsteinmärchen ist einer der Lieblingssätze von Franziska Schade. Die Arbeit mit Märchen hat sie auf einen intensiven inneren Werdegang gebracht und reich beschenkt. Dies weiterzugeben und damit ihre Mitmenschen gleichsam heilsam zu "verzaubern", das ist ihr ein großes Bedürfnis!
 

Besondere
Veranstaltungen
Freitag, 29. Juni, 15 Uhr:
Das tapfere Schneiderlein
Puppenspiel aus Franziska Schades Märchenbrunnen
 

Samstag, 1. September, 15 Uhr:
Monster im Büdchen
Die Leseshow für Kinder ab 7 und Erwachsene.
Ein komisch-gruseliges Geschichtenspektakel mit Malerei von Joachim Günther.

Wie verbringen Monster ihre Freizeit? Wie kommen Piraten in die Disco? Warum zieht Tante Käthe beim Kochen immer die Vorhänge zu? Um solche Dinge geht es in den Geschichten von Joachim Günther. Der Düsseldorfer Kinder-buchautor trägt nicht nur aus seinen Büchern vor, mitbringen wird er auch seine Staffelei, um dann unter seinem Zeichenstift immer wieder neue faszinierende Gestalten, wie etwa die dicke Tante Käthe, entstehen zu lassen. So ist die Mischung aus Vorlesen und Zeichnen etwas anderes als einfach nur zuhören.
 

bibu-22k Sonntag, 9. September, 15 Uhr:
Ritter Rost macht Urlaub
Eine musikalische Lesung mit Dias mit dem Autor Jörg Hilbert.

Es geht um Ritter Rost, der außen hart und innen hohl ist, das tapfere Burgfräulein Bö und Koks, den frechen Feuerdrachen. Sieben Wochen Regen soll es geben, deshalb beschließt der Ritter Rost, zusammen mit dem Burgfräulein Bö und Koks dem Drachen nach Schrottland zu reisen, wo das Wetter aber auch nicht besser ist. Es kommt zum heroischen Kampf des Ritters mit Hagel und Sturmgebraus, während Koks mit Bö auf der Suche nach den sagenhaften Urein-wohnern Schrottlands in ein Bergwerk fahren und dort ein paar erstaunliche Entdeckungen machen. Wieder gibt es zahllose witzige Details und Wortspiele, doch auch die Musik ist vom Feinsten - so der Song „Eiszeit“ (ein Urlaubsreggae von Koks dem Drachen), das Bodybuilderlied des Ritters Rost oder auch die Arie von Magnesia, dem liebreizenden Töchterlein des Königs Bleifuß dem Verborgenen. 
 
weitere Informationen:  www.terzio.de
 

  Mittwoch, 19. September, 16 Uhr:
Benny in der Spielzeugkiste
für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter 
(Eintritt 1,- DM / Kind).

Benny ist sauer. Keiner weiß warum. Er verkriecht sich in die Spielzeugkiste und kommt nie, nie wieder heraus in seinem ganzen Leben nicht! Basta! Keiner kann ihn locken. Erst als ihn alle in Ruhe lassen,  klettert er von allein wieder heraus. 
Die Eltern/ Erzieher- Theater AG der Sozialpädagogischen Übungsstätte des Robert Wetzlar-Berufskollegs Bonn führt das Stück nach Robert Tulloch auf.
 

bibu-21k Sonntag, 23. September, 15 Uhr:
Das Ungeheuer von Loch Ness
Vorlesestück: Ein spannendes Abenteuer, gespielt von Vera Göpfert und Georg Starke.

Die Freundschaft zwischen dem Ungeheuer Nessie und dem Jungen Jimmi Mac Pipe wird auf eine  harte Probe gestellt wird, als der reiche und mächtige Mr MacGuiness Nessie fangen und ausstopfen lassen will. Die Nessijäger haben aber ihre Rechnung ohne Jimmi und das grimmige Schloßgespenst Lord Growly gemacht. 
Das gespielte Märchen ist eine Kombination aus Schauspiel, Figurentheater und Vorlesegeschichte – eine spannendes Abenteuer für Kinder, gespielt von Vera Göpfert und Georg Starke.
 
 

  Freitag, 28. September, 10 Uhr:
Von Riesen und Zwergen
Theaterstück, für Kindergärten und Grundschulklassen
(Eintritt 1,- DM / Kind).

Das Thema der Sonderausstellung „Riesen und Drachen“ im Siebengebirgsmuseum war Ideengeber für ein Gemeinschaftsprojekt des Robert-Wetzlar-Berufskollegs Bonn, Fachbereich Sozialpädagogik. Angehende Erzieherinnen und Erzieher führen ein selbstgeschriebenes Stück auf, zu dem insbesondere Kindergärten und Grundschulklassen eingeladen sind.
 

bibu-24k Samstag, 29. September, 15 Uhr:
Lieder und Geschichten von Drachen und Monstern
von und mit dem Kinderliedermacher FERRI.

Es darf gegruselt werden, wenn der Frankfurter Liedermacher, Geschichtenerzähler und Autor FERRI ins Siebengebirgsmuseum kommt, denn im Gepäck hat er Geschichten und Lieder, die es in sich haben: z.B. vom Drachen Abijojo, der sage und schreibe 40 Stockwerke hoch und absolut kein Vegetarier ist. Und außerdem noch nie einen einzigen Ton Musik gehört hat. Oder von Stan Bolivan, der zwar arm, aber gewitzt ist, und unter ständiger Lebensgefahr einem schrecklichen Drachen das Abendessen für seine dreizehn Kinder abluchst. Außerdem ist die Rede, oder besser der Gesang von ganz speziellen Monstern, die in der Monsterforschung unter dem Kürzel "Kigamos" bekannt sind, was Kindergartenmonster bedeutet. Oder es wird von Ritter Dando gesungen, dem langsamsten Drachenjäger aller Zeiten. Wenn dann noch der Drachenchor zu singen anhebt, dann besteht ernsthafte Gefahr, dass sich die ehrwürdigen Museumsbalken biegen. Na gut, auch wenn es nicht soweit kommt, eine Stunde angenehmster Gänsehaut ist auf jeden Fall garantiert!
 
weitere Informationen: www.ferri-kindertheater.de

bibu-04k
"Drache Wang Wag",
Illustration zum Bilderbuch:
Sag mal, wo ist Tinke Tunk?,
von Eva Johanna Rubin;
Kinderbuchverlag, Berlin 1986.
 
zurück zur Ausstellungsinformation


 
 

 

 

Von Riesen und Drachen

Bilderbücher werden lebendig

bibu-p2k
 
27. Juni  -  14. Oktober 2001
 
Eine Ausstellung im Rahmen des Projekts "Lesen erleben"
in Zusammenarbeit mit dem
Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf, Burg Wissem;
gefördert vom
Ministerium für Städtebau und Wohnen, Kultur und Sport
des Landes Nordrhein-Westfalen.
bibu-01k
Illustration zum Bilderbuch:
Zaubertrottel, von Josef Schnelle und Norman Junge;
Beltz & Gelberg, Weinheim/Basel 1988.
Das Bilderbuchmuseum der Stadt Troisdorf Burg Wissem verfügt über eine umfangreiche Sammlung originaler Illustrationen. Diese in Europa einzigartige Sammlung und ihre Dokumentation in einem wissenschaftlichen Bestandskatalog ist Ausgangspunkt für ein Projekt, das im Sommer diesen Jahres an verschiedenen Orten im Rhein-Sieg-Kreis durchgeführt wird. Unter dem Motto "Lesen erleben" werden im Glasmuseum Rheinbach, im Stadtmuseum Siegburg, in Troisdorf und in Königswinter Ausstellungen gezeigt. Hier und an anderen Orten werden die Bilderbücher aber auch "lebendig". 
bibu-02k
Illustration zu: Das tapfere
Schneiderlein, von Janosch;
Diogenes Verlag, Zürich
1986; Archiv Janosch
film & medien AG, 1987.
In Königswinter widmet sich die Ausstellung ortsbezogen dem Thema "Von Riesen und Drachen". Gezeigt werden Originalillustrationen, die von diesen und anderen Fabelwesen handeln - so z.B. Entwürfe und Originalzeichnungen von Norman Junge, dessen Buch "Zaubertrottel" einen besonderen Platz in der aktuellen Kinderbuchliteratur einnimmt. Hier und in den Arbeiten von Künstlern wie Lilo Fromm, Nikolaus Heidelbach und Friedrich Hechelmann ("Das Riesenspielzeug") spielen Drachen und andere Fabelwesen eine zentrale Rolle. Besonderer Bekanntheit erfreuen sich natürlich Figuren wie der Riese Wirrwarr von Janosch, der mit einigen Originalen vertreten ist.
bibu-11k
Junge Besucher in Gesell-schaft eines "Riesen-
Zwergs" (aus dem Kunst-unterricht an der Realschule Oberpleis)
Belebt wird die Schau durch Angebote, die vor allem jüngere Besucher zu eigener Aktivität anregen sollen. Ein Werkraum lädt dazu ein, die eigene Kreativität zu entfalten - möglicherweise bis hin zum eigenen, selbstgemachten Bilderbuch. Zum Schmökern lädt eine Lesehöhle ein, bei deren Möblierung der Förster behilflich war: Angehende Forstwirte der Ausbildungsstätte des Forstbezirkes Heisterbach stellten eigens für diesen Zweck Bänke und Stühle her, die mit ihrem rustikalen Aussehen dem Lesevergnügen eine besondere Note verleihen.
 
bibu-31k
"Monsterköpfe" aus dem Kunstunterricht an der
Gesamtschule Bonn-Beuel.
 
In die Vorbereitung dieser Ausstellung wurde die kreative Mitarbeit von Schulen mit einbezogen. Schülerinnen und Schüler der Jugenddorf-Christophorus-Schule Königswinter halfen beim Ausbau der “Lesehöhle” und schufen Platz für viele "Riesensachen" im Werkraum. "Riesige" Objekte und Drachen aller Art aus dem Kunstunterricht mehrerer Schulen der Region ergänzen die von Künstlern geschaffenen Figuren. An dieser Bereicherung der Ausstellung beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der Realschule Oberpleis, der Hauptschule Oberpleis, des Gymnasiums Am Oelberg, Oberpleis, des Gymnasiums Schloss Hagerhof, Bad Honnef, der CJD Jugenddorf-
Christophorus-Schule, Königswinter und der Gesamtschule Bonn-Beuel.
 
bibu-12k
Zuschauer am 29. Juni (Franziska Schade)
 
Ein vielfältiges Rahmenprogramm soll das Medium Bilderbuch für Kinder attraktiv und lebendig werden lassen. Das Programm umfasst ein breites Spektrum: Beteiligung am Königswinterer "Drachenfest" Mitte Juli, Ferienaktionen und Workshops, erzählte Märchen, Autorenlesungen, Theater, Puppenspiel und Musik. Märchenfiguren auch fremder Länder werden lebendig - so am 5. September mit “Keloglan und seinem Freund der Adler” des Autors Yücel Feyzioglu eine Märchengestalt aus der Türkei, wobei bei dieser Lesung die Kinder aktiv in die Handlung einbezogen werden. Das Ausstel-lungsthema regte in der Ausbildung befindliche Erzieherinnen zu einem eigens erdachten Stück “Von Riesen und Zwergen” an, das unter Mitwirkung von Kindern im Siebengebirgsmuseum aufgeführt werden wird. Das Programm beginnt am Freitag, dem 29. Juni mit dem Puppenspiel “Das tapfere Schneiderlein” aus Franziska Schades "Märchenbrunnen" und erreicht seinen Höhepunkt im September mit Veranstaltungen von und mit verschiedenen Autoren sowie dem bekannten Frankfurter Kinderliedermacher "FERRI". Karten sind im Siebengebirgsmuseum und in den bpunkt.-Büros der Stadtverwaltung Königswinter und Oberpleis erhältlich.
 
 
zum Rahmenproramm "Von Riesen und Drachen"


 
 

 

Hokus, pokus ...

Kunst ist (k)eine Zauberei

zado-01k
Aus Anlass der Sonderausstellung

Kunststücke - Magische Landschaft, magische Bilder

von Reinhard Zado
   

Nachmittage für Kinder
 

Erkundungstour durch die Sonderausstellung:
sehen - riechen  - tasten - und gestalten

 

mittwochs, 15 - 17 Uhr:
am 5. und 19. Dezember 2001 sowie 16. Januar 2002

Alter:                ab 8 Jahre;
Kostenbeitrag:   10,- DM  (5,- Euro); Anmeldung erforderlich.

Für Gruppen / Schulklassen auch nach Vereinbarung.

 

 

Reinhard Zado

Kunststücke

Magische Landschaft, magische Bilder

21. November 2001  -  (verlängert) 13. Februar 2002
 
zado-01k
Aquarell, 2001
 
 
Landschaft war immer Bestandteil in den Arbeiten von Reinhard Zado. Sie bildet oft den Hintergrund, vor dem zum Beispiel Magier und Illusionisten ihre Zauberstückchen vorführen, oder liefert den Ort, an dem der Zauberer sein Reisegepäck, vielleicht gar ein zauberhaftes Stilleben zurückgelassen hat. Landschaft wird so häufig zum integralen Bestandteil der Szenerie und verleiht ihr einen “Magischen Aspekt".
Den “Magischen Aspekt" finden wir auch in den neuen Bildern aus dem Siebengebirge. Dieser markante Landstrich im Herzen des Rheinlandes übt seit vielen Jahren eine starke Wirkung auf Reisende aus. Dem aufmerksamen Beobachter erschließen sich die Berge und Täler als vielfältige und abwechslungsreiche Kulturlandschaft.
Den vielfältigen Erscheinungsformen und den Traditionslinien dieser Landschaft folgend, sucht und findet Zado in ihr das “Märchenhafte", das ihm das Gefühl zu geben scheint, in andere Zeiten zurückgesetzt zu sein. Aus der Sicht des Malers werden flüchtige Eindrücke, Farben und Strukturen dieser Welt festgehalten - sozusagen mit dem Pinsel als "Zauberstab".
Zu Reinhard Zado:  www.zado.de
 
zado-03k Bildband zur Ausstellung:
"Drachenland" - Kleine Malereien aus dem Siebengebirge;
Aquarelle und Bilder.
36 Seiten, Großformat 29 x 28 cm, fester Einband;
ISBN: 3-936256-00-4.
20,- Euro  (Sonderpreis für Besucher der Ausstellung: 25,- DM)
 
 
Hokus, pokus ...
Nachmittage für Kinder
im Dezember / Januar und nach Vereinbarung:

Information

 

 

Archäologie im Rheinland

27. November 2001  -  13. Januar 2002

rabd-02k
Foto: Ralf Klodt
 
Ausstellung von neuen Funden 
im Siebengebirgsmuseum

ausgerichtet vom Landschaftsverband Rheinland,
Rheinisches Amt für Bodendenkmalpflege und
Rheinisches Landesmuseum Bonn

 
Anlass der Präsentation ist die Vorstellung des Jahrbuches "Archäologie im Rheinland 2000". Gezeigt werden Beispiele einiger bedeutender Funde aus dem Berichtszeitraum dieser Veröffentlichung, unter anderem:
vom Fundort Titz-Ameln eine bronzezeitliche Gussform aus Lehm für eine Lanzenspitze;
vom Fundort Mechernich-Katzvey Fundstücke aus einem neuen römischen Tempel in der Eifel;
vom Fundort Moers-Asberg Funde aus römischen Gräbern;
aus dem rheinischen Braunkohlenrevier Funde aus einem Gräberfeld des 5. und 6. Jahrhunderts;
vom Fundort Siegburg Hausrat aus dem 12./13. Jahrhundert im Stadtkern von Siegburg.
rabd-03k
Jahrbuch "Archäologie im Rheinland 2000"
herausgegeben von Harald Koschik im Auftrag des Landschaftsverbandes Rheinland / Rheinisches Amt für Bodendenkmalpflege.

176 Seiten mit 151 großteils farbigen Abbildungen.
Gebunden. DM 49,80, ab 1.1.2002 Euro 25,90.
ISBN  3 8062 1686 X
Erschienen im Theiss Verlag, Stuttgart.
(erhältlich im Siebengebirgsmuseum)
 
rabd-01k
Foto: Ralf Klodt
 
Das seit nunmehr 14 Jahren erscheinende Jahrbuch berichtet aktuell über die wichtigsten Grabungen und herausragenden Funde des letzten Jahres - von paläontologischen Untersuchungen bis zur Industriearchäologie des 19.Jahrhunderts. Reich bebildert und allgemein verständlich geschrieben, erörtert es Forschungsmethoden und schildert wichtige Ergebnisse aus der Öffentlichkeitsarbeit des Amtes für Bodendenkmalpflege. Es enthält zudem eine Liste aller archäologischen Fundorte des Vorjahres und ein Verzeichnis zur rheinischen Archäologie.
"Archäologie im Rheinland" trägt zur Vermittlung von Geschichts-kenntnissen und Bildung von Geschichtsbewusstsein bei. Insbe-sondere geht es darum, den Sinn für den Urkundencharakter der archäologischen Quellen zu schärfen, der leider noch viel zu oft verkannt wird.